AA

Starke Leistung, aber keine Punkte

Die bislang beste Saisonleistung bot der VC Wolfurt.
Die bislang beste Saisonleistung bot der VC Wolfurt. ©VOL.AT/Stiplovsek
Wolfurt. Die beste Leistung bot der VC Wolfurt in den beiden Heimspielen gegen Esternberg und Salzburg, aber zu Punkte reichte es noch nicht.

Raiffeisen VC Wolfurt – VC Esternberg 1:3 (23:25, 26:28, 25:16, 15:25)

Spieldauer: 87 Minuten

Scorer: Prattes 29, Geier 10, Defranceschi 8, Elmiger 7, Schaugg 5

Leider nichts wurde aus dem erhofften Heimsieg gegen den Volleyballclub Esternberg.

Der Raiffeisen VC Wolfurt lieferte einen großen Kampf gegen das relativ unbekannte Team aus Oberösterreich.

Die Gäste waren in der Defensive überragend, welches schließlich der entscheidende Faktor in diesen knappen Spiel war.

Auch die Reaktivierung des überragenden Akteurs auf dem Spielfeld – Markus Prattes war mit 29 Punkten Topscorer des Spiels – half letztlich nichts. Die Gäste gewannen  verdient.

Raiffeisen VC Wolfurt – SV MusGym paintattack Salzburg (21:25, 25:22, 19:25, )

Spieldauer: 100 min

Scorer: Prattes 15, Elmiger 12, Geier 9, Defranceschi 8, Schaugg 7, Köb 6, Oehry 1

Eindeutige Körpersprache des Raiffeisen VC Wolfurt. Man wollte es dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Salzburg so schwer wie möglich machen.

Im ersten Satz bauten den Salzburger auf Grund ihres überragenden Blockspiels immensen Druck auf die Angreifer der Wolfurter auf. Doch die junge Mannschaft von Trainer Csontos hielt dem Druck stand und konnte prächtig kontern. Erst als die Gäste gegen Ende des ersten Satzes alles auf eine Karte setzten und ihr Risiko erhöhten, kamen die Heimischen nicht mehr mit und mussten den Satz abgeben.

Ein ähnliches Spiel dann im zweiten Satz. Sehr gutes Blockspiel zunächst wieder von den Gästen. Die Wolfurter hielten aber toll dagegen und ließen sich nicht unterkriegen. Csontos forderte von seinem Team mehr Risiko beim Service ein. Dies sollte dann der Schlüssel zum Erfolg werden. Die Annahme der Salzburger kam immer mehr ins Schwanken. Dadurch konnten deren Zuspieler nicht mehr die Bälle wie gewohnt verteilen. Die Wolfurter Defensive war dadurch in der Lage immer mehr Bälle zu rauszufischen. Der gerechte Satzausgleich war die Folge.

Nicht ganz an das Niveau des vorigen Satzes anschließen konnten die Wolfurter zu Beginn des dritten Satzes. Schnell gelang es den Gästen einen 4-5 Punkte Vorsprung zu erspielen. Als die Gastgeber wieder aufzukommen schienen, überknöchelte Außenangreifer Richard Schaugg schwer und musste ausgetauscht werden. Von diesem Schock erholten sich die Heimischen nicht mehr so richtig.

Wie ausgetauscht die Wolfurter zu Beginn des vierten Satzes. Aus einer sicheren Annahme heraus, konnten immer wieder die starken Mittelblocker Defranceschi und Elmiger angespielt werden. Die Gäste brauchten zunächst eine Weile, bis sie sich darauf eingestellt hatten. Danach begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Gegen Ende des Satzes konnten die Salzburger immer die Oberhand gewinnen und letztlich den Satz und somit das Spiel 3:1 gewinnen.

Alles in allem die bisher beste Leistung der Wolfurter im Frühjahrsdurchgang, leider nach wie vor mit keinem zählbarem Ergebnis.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • Starke Leistung, aber keine Punkte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen