AA

Wälder besiegen VEU dank Overtime-Tor - Egger schwer verletzt

©Philipp Steurer
Das Prestigeduell zwischen dem EC Bregenzerwald und der VEU Feldkirch geht trotz 0:2-Rückstand an die Wälder. Amadeus Egger erlitt Oberschenkelbruch
VEU Crack Egger schlimm verletzt
NEU
Bilder Wälder vs VEU Feldkirch
NEU

Ticker mit Videos vom Spiel Bregenzerwald vs VEU Feldkirch

62 Minuten benötigte der EC Bregenzerwald um den achten Heimerfolg in Serie zu fixieren. Die VEU Feldkirch führte nach dem ersten Drittel bereits mit zwei Toren, die die Juurikkala Schützlinge im letzten regulären Abschnitt egalisieren konnten. Adem Kandemir holte dann den Zusatzpunkt in Overtime.

Nach einem schnellen Start erfuhr das Derby gleich zu Beginn einen herben Dämpfer. Amadeus Egger verkantete mit dem Schlittschuh im Eis, krachte ungebremst in die Bande und musste mit der Rettung ins Spital eingeliefert werden. Obwohl kein Verschulden eines Gegenspielers vorlag, war die Stimmung danach auf dem Eis mehr als aggressiv, worunter auch der Fluss der Partie deutlich litt. Selten stand eine der beiden Mannschaften komplett am Eis. Jakob Stukel eröffnete das Derby in der 10. Minute mit dem 0:1 bei gleicher Spielstärke, im Anschluss ließen die Wälder ein Powerplay ungenutzt liegen. Das rächte sich später, 13 Sekunden vor der Pause erhöhte die VEU durch Martin Mairitsch, womit das Derby mit 0:2 in die erst Pause ging.

Auch im zweiten Abschnitt rannten die Wälder bei Caffi quasi gegen eine Wand. In den ersten 40 Minuten entschärfte der VEU Hexer ganze 33 Schüsse auf seinen Kasten, selbst bei doppelter Überzahl schafften es die Juurikkala Schützlinge nicht, sich auf die Anzeigetafel zu bringen.

Im letzten regulären Abschnitt konnten die Wälder ihre Überlegenheit auf dem Feld, schließlich auch in Tore ummünzen. In der 44. Minute war es dann so weit, Caffi musste hinter sich greifen. Alexander Maxa nutzte den zusätzlichen Platz im Powerplay für den Anschlusstreffer zum 1:2. (BEO Projekt GmbH gratuliert seinem Future Club Spieler) Die Gastgeber feuerten aus allen Rohren und es gelang Philipp Pöschmann, den verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen. (56.) Die Entscheidung musste also in Overtime fallen, dort verwertete Adem Kandemir einen Abpraller von Caffis Schoner zum Endstand vom 3:2. (Individualsponsor Köb Schmierstoffe gratuliert seinem Spieler) ECB Headcoach Markus Juurikkala war nach dem Derby mehr als zufrieden: „Wir haben uns heute wieder aus einem Rückstand zurückkämpfen müssen und die Spieler haben zu keiner Sekunde aufgegeben. Beide Torhüter haben heute eine bärenstarke Partie abgeliefert, zum Schluss denke ich, dass wir verdient gewonnen haben.“ Weiter geht es bereits am Samstag, dort trifft der EC Bregenzerwald in Bruneck auf Leader Pustertal. (Mario Kleber/ECB)

Der Vorbericht

Am Donnerstag kommt es in der Alps Hockey League bereits zum vierten Vorarlberg-Derby zwischen dem EC Bregenzerwald und der VEU Feldkirch. Für die Montfortstädter geht es um den dritten Tabellenplatz.

Bereits zum dritten Mal in dieser Spielzeit stehen einander der EC Bregenzerwald und die VEU Feldkirch gegenüber. Nachdem die VEU das erste Duell mit 8:1 klar dominierte, gingen die letzten beiden Konfrontationen an die „Wälder“, die ihm Rahmen der Alps Hockey League erstmals zwei Spiele in Folge gegen den Lokalrivalen gewinnen konnten. Beide Teams liegen in der Tabelle in Schlagdistanz zu den Top-4: Feldkirch ist Fünfter mit 31 Punkten, der ECB liegt mit 28 Zählern auf Rang acht. Die VEU hat vier ihrer letzten fünf Spiele gewonnen, die heimstarken „Wälder“ – sie sind seit sieben Heimspielen ungeschlagen – holten im Vergleichszeitraum nur zwei Siege. Sven Grasböck und Laurin Müller fehlen der VEU weiterhin verletzungsbedingt.

Mario Kleber/ECB (Vorschau)Am Donnerstagabend findet nun endlich das Heimderby für den EC Bregenzerwald gegen die VEU Feldkirch statt. Es ist für die Wälder, als auch für die Montfortstädter das letzte Spiel, welches in die Wertung für die österreichischen Final Four einfließt.

Es ist bereits das vierte Aufeinandertreffen der beiden Teams in der laufenden Saison. Während der Return2Play Phase fuhren die Lokalrivalen jeweils einen Heimsieg ein, Punkte gab es aufgrund des besseren Torverhältnisses damals nur für die VEU Feldkirch. Im Grunddurchgang machten es Daniel Ban und sein Team dann besser und holten in der Vorarlberghalle einen deutlichen 5:1 Erfolg. Während das Team von Michael Lampert in der Alps Hockey League mit drei Punkten Vorsprung auf dem fünften Tabellenplatz liegt, haben die Wälder in der Rangliste für die österreichische Meisterschaft die Nase vorn. Mit Salzburg und den drei Ländle Mannschaften stehen alle Teilnehmer für das Final Four bereits fest, die Paarungen für das Halbfinale sind aber noch komplett offen.

Ein wichtiges Derby in doppelter Hinsicht, auch wenn Markus Juurikkala dem keine allzu große Bedeutung beimessen will: „Für mich ist es ein Spiel, wie jedes andere. Ich will auf dem Eis immer sehen, dass die Spieler 100% geben, egal wie der Gegner heißt, oder um welchen Platz wir gerade kämpfen. Wichtig ist, dass wir unser Ding durchziehen, dann folgen auch die Resultate, die wir verdienen. Aber natürlich ist es ein Derby, da brauchen die Spieler nie eine extra Motivation.“

Beide Teams haben ein punkteloses Wochenende hinter sich, während die VEU gegen Asiago den Kürzeren zog, unterlagen die Wälder in Klagenfurt und Laibach. Die Feldkircher gehen trotzdem mit einem Erfolgserlebnis in das Derby, am Dienstag bezwang man die starken Red Bull Hockey Juniors in Overtime mit 4:3. Ausschlaggebend war wieder einmal Topscorer Jakob Stukel, der nicht nur das entscheidende Tor schoss, sondern auch den 1:1 Ausgleich erzielte und einen weiteren Treffer vorbereitete. Der Kanadier kommt damit bereits auf 38 Scorerpunkte, die er bisher sammeln konnte und ist damit auch Spitzenreiter innerhalb der Liga.

Verpflegung für zuhause bestellen. Deadline ist morgen 14 Uhr. Als besonderes Derby Special gibt es Käsefladen und eine Eigenkreation unseres Küchenchefs, Patricks Flammfladen.

Nächste Begegnung ECB: Samstag, den 16.01.2021 um 20:00 Uhr gegen den HC Pustertal in Bruneck
Nächstes Heimspiel ECB: Samstag, den 06.02.2021 um 19:30 Uhr gegen die Rittner Buam im Messestadion Dornbirn

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wälder besiegen VEU dank Overtime-Tor - Egger schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen