Stallone ist bewegt, "Rocky" weint

Ungewöhnlich viel Gefühl zeigt der US-Schauspieler Sylvester Stallone alias Rocky in der neusten Episode des Film-Mehrteilers um die US-Boxer-Ikone.

In „Rocky Balboa“ weint Rocky zum ersten Mal, sagte Stallone in Paris. Für die sechste und letzte Episode (ab 9. Februar in den österreichischen Kinos) habe Stallone sich gesagt, Rocky müsse sein Inneres nach außen kehren. Tränen vergießt der Boxer, als er an den Tod seiner Frau erinnert wird.

Aber auch Stallone zeigte sich ganz bewegt, als er auf die Frage nach einem Leben nach Rocky antwortete: „Es wird niemals etwas Vergleichbares geben, Rocky ist mein Bruder, und als ich den Film beendet hatte, war ich so traurig (…), als hätte ich eine innere Stimme verloren.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Stallone ist bewegt, "Rocky" weint
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen