Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stadtschreier stirbt nach letztem Dienst

Einen Tag nach seinem letzten Dienst als Stadtschreier ist der Londoner Peter Moore gestorben. Der 70-Jährige segnete bereits am 20. Dezember das Zeitliche, wie am Mittwoch bekanntwurde. Moore hatte die Rolle des Stadtschreiers 31 Jahre lang inne.

Mit seinem Federhut und dem roten Cape trat er bei zahlreichen Großveranstaltungen in der britischen Hauptstadt auf, wo er mit einer Glocke offizielle “Nachrichten” verkündete. Die Tradition des “town criers” geht auf das 18. Jahrhundert zurück.

Vor einigen Monaten hatte Moore einen Herzinfarkt erlitten, sich aber wieder erholt. “Er hatte ein sehr schwaches Herz, aber er hat das Stadtschreien nie aufgegeben”, sagte seine Lebensgefährtin. Moore sei ein echter Workaholic gewesen und habe London geliebt. Am Freitag hätte Moore bei der Londoner Neujahrsparade einen Preis für seine Lebensleistung erhalten sollen. Die Organisatoren wollen ihn nun posthum auszeichnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Stadtschreier stirbt nach letztem Dienst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen