Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Staatspreis Unternehmensqualität: Drei Vorarlberger Unternehmen nominiert

Staatspreis-Gewinner aus dem Jahr 2017
Staatspreis-Gewinner aus dem Jahr 2017 ©Anna Rauchenberger
13 Unternehmen sichern sich eine Platzierung auf der am Dienstag veröffentlichten Shortlist für den Staatspreis Unternehmensqualität 2018.

Sie stehen somit im Finale um die nationale Auszeichnung für ganzheitliche Spitzenleistungen der besten Organisation des Landes. Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und Quality Austria vergeben den 22. Staatspreis Unternehmensqualität am 7. Juni in Wien.

Die Finalisten

13 Unternehmen schafften es in die Endrunde für den diesjährigen Staatspreis Unternehmensqualität. Konkret konnten folgende Organisationen eine Shortlist-Platzierung erzielen:

  • Bildungshaus Schloss Goldrain (Südtirol)
  • Etiketten CARINI (Vorarlberg)
  • faircheck Schadenservice (Steiermark)
  • FunderMax (Kärnten)
  • Haberkorn (Vorarlberg)
  • Job-TransFair (Wien)
  • move-ment Personal- und Unternehmensberatung (Steiermark)
  • ÖBB-Infrastruktur, Geschäftsbereich Projekte Neu- und Ausbau (Wien)
  •  Südtiroler Bauernbund Weiterbildungsgenossenschaft (Südtirol)
  • Univ. Augenklinik am LKH-Univ. Klinikum Graz, KAGes (Steiermark)
  • Univ. Klinik für Orthopädie und Traumatologie am LKH-Univ. Klinikum Graz, KAGes (Steiermark)
  • voestalpine Stahlstiftung (Oberösterreich)
  • Volkshochschule Bregenz (Vorarlberg)

Eine unabhängige Jury wählt aus dieser Liste nun den Sieger des Staatspreis Unternehmensqualität 2018. „Die Finalisten zählen hinsichtlich Unternehmensqualität definitiv zu den besten Organisationen des Landes. Wer in diesem Jahr das Rennen um die renommierte Auszeichnung schlussendlich für sich entscheidet, wird sich bei der Verleihung am 7. Juni im Studio 44 in Wien herausstellen“, so Konrad Scheiber, CEO von Quality Austria.

Die Preisverleihung

Der Staatspreis Unternehmensqualität wird heuer bereits zum 22. Mal vom BMDW und Quality Austria verliehen. „Jene exzellenten Unternehmen, die im Finale sind, haben eines gemeinsam – bei ihnen stehen die Menschen im Mittelpunkt. Denn die Grundlage für den Erfolg von Organisationen sind motivierte Mitarbeiter. Durch ihre Begeisterung und ihre Kompetenzen können Höchstleistungen erreicht werden“, betont Franz Peter Walder, Member of the Board der Quality Austria. Die Preisverleihung erfolgt im Anschluss an die qualityaustria Winners’ Conference mit inspirierende Fachimpulsen von Preisträgern des vergangenen Jahres.

Die Einreichungen

Alle nationalen und internationalen Unternehmen und Organisationen mit Schwerpunkt in Österreich konnten sich in fünf Kategorien für den Staatspreis bewerben: Großunternehmen (mehr als 250 Mitarbeiter), mittlere Unternehmen (51 bis 250 Mitarbeiter), kleine Unternehmen (5 bis 50 Mitarbeiter), Non-Profit Organisationen und Organisationen, die vorwiegend im öffentlichen Eigentum stehen, hatten die Möglichkeit, durch ihre Einreichung am Wettbewerb teilzunehmen.

Das Auswahlverfahren

Die Unternehmensqualität wurde in einem Assessment auf Basis des EFQM Excellence Modells bewertet. Eine unabhängige Jury aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung ermittelte aus allen Einreichungen die Finalisten jeder Kategorie. Aus der Reihe der Kategoriesieger wird schließlich die beste Organisation gewählt, die den Staatspreis Unternehmensqualität gewinnt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Staatspreis Unternehmensqualität: Drei Vorarlberger Unternehmen nominiert
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen