Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Staatsopernsänger Goran Simic gestorben

Der aus Belgrad stammende Bass Goran Simic ist heute, Montag, in Wien nach schwerer Erkrankung 55-jährig verstorben. Das gab die Wiener Staatsoper bekannt, wo er seit seinem Debüt im November 1984 Ensemblemitglied war.

Insgesamt stand er in 55 verschiedenen Partien 1.095 Mal auf der Bühne der Wiener Staatsoper. Seinen letzten Auftritt im Haus am Ring hatte er vor wenigen Wochen, am 13. Oktober, als Surin in “Pique Dame”.

Goran Simic studierte an der Hochschule für Musik in Belgrad und in Sarajevo Gesang. Er gewann mehrere Preise bei Gesangswettbewerben, darunter 1982 den Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau und 1985 den Pavarotti-Wettbewerb. Von 1978 bis 1984 war er an der Oper in Sarajevo engagiert.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Staatsopernsänger Goran Simic gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen