Staatschef Taylor verlässt Monrovia

Nach der Abreise von Liberias Staatschef Taylor aus der Hauptstadt Monrovia haben Vertreter der westafrikanischen ECOWAS ein Krisentreffen mit dem Präsidenten verschoben.

Taylor sei in die Hafenstadt Buchanan abgereist, weil dort gekämpft werde, sagte Ghanas Außenminister Addo Akudo Addo der Nachrichtenagentur AFP. Zusammen mit dem Chef der Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS, Mohamed Ibn Chambas, wollte er Taylor ursprünglich am Freitag zum Rücktritt bewegen. Das Treffen werde nun am Samstag stattfinden, sagte Akudo Addo.

Die 15 ECOWAS-Staaten wollen bereits am Montag mit der Stationierung einer Friedenstruppe in dem westafrikanischen Bürgerkriegsland beginnen. Auf einem Sondergipfel in Accra hatte sich die Wirtschaftsgemeinschaft am Donnerstag darauf geeinigt, dass Taylor drei Tage später das Land verlassen soll.
(Schluss) sta

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Staatschef Taylor verlässt Monrovia
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.