Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SSV Dornbirn/Schoren gastiert in Korneuburg

Torjägerin Johanna Rauch und Co. wollen in Korneuburg punkten.
Torjägerin Johanna Rauch und Co. wollen in Korneuburg punkten. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Dornbirn. Nach einer dreiwöchigen Pause geht es am kommenden Wochenende in der WHA endlich wieder weiter. Das Team des SSV Dornbirn Schoren bestreitet am Samstag, den 16. 2. 2013, das Spiel gegen den Tabellenvierten Union Korneuburg. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Franz-Guggenberger-Sporthalle.

Korneuburg spielte bisher eine hervorragende Saison. Von den vierzehn Partien verließen die Niederösterreicherinnen den Platz neunmal als Sieger, einmal gab es ein Unentschieden. Dem gegenüber stehen erst vier Niederlagen. Diese gab es gegen die drei erstplatzierten Hypo 1, Hypo 2, Wr. Neustadt und – genau – gegen den SSV Dornbirn.

Ende September des vorigen Jahres feierten die SSV Damen nach drei Auftaktniederlagen gegen das Team von Union Korneuburg einen 29:25 Sieg. Leider konnten die Messestädterinnen den guten Lauf von damals nicht allzu lange durchziehen. Lediglich drei weitere Siege (gegen Feldkirch, Landhaus, Kärnten) kamen in der Zwischenzeit dazu. 8:18 Punkte bedeuten in der Tabelle deshalb auch „nur“ Rang acht. Diesen Platz gilt es vorerst einmal zu verteidigen, denn sowohl Feldkirch (Dornbirns nächster Gegner) als auch Stockerau liegen punktegleich auf den Rängen neun und zehn. Ein weiterer Punktezuwachs gegen Korneuburg wäre da äußerst hilfreich.

Viel Spannung verspricht auch das Spiel der beiden U19-Teams: Korneuburg liegt nur einen Zähler hinter den Dornbirnerinnen (4.), die wiederum auf Tuchfühlung zu Atzgersdorf (2.) und MGA (3.) liegen. Ein SSV-Sieg brächte den Anschluss an die Tabellenspitze, eine Niederlage bedeutet hingegen Platztausch mit Korneuburg und ein Abrutschen auf Platz fünf. Die Partie beginnt um 17.00 Uhr.

Text: Peter Härle

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • SSV Dornbirn/Schoren gastiert in Korneuburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen