AA

Sri Lanka: Mindestens acht Tote

Bei Gefechten zwischen Regierungstruppen und Rebellen der Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) sind am Freitag mindestens acht Zivilisten getötet und mehrere verletzt worden.

Vier Frauen und vier Männer wurden von Granaten getötet, sagte ein Militärvertreter in der Stadt Batticaloa, rund 300 Kilometer von der Hauptstadt Colombo entfernt. Die Regierung gab der LTTE die Schuld an dem Vorfall.

Die Rebellenorganisation äußerte sich zunächst nicht. In der Küstenregion von Batticaloa liefern sich Armee und LTTE seit Mittwoch verstärkt Gefechte, nachdem die Regierungstruppen dort eine Rebellenstellung eingenommen hatten.

Die Befreiungstiger von Tamil Eelam kämpfen seit 1972 für einen unabhängigen Tamilenstaat im Nordosten Sri Lankas. Ein im Februar 2002 ausgehandelter Waffenstillstand ist zunehmend brüchig. Die Aussichten auf die Wiederaufnahme der im April 2003 abgebrochenen Friedensgespräche sind derzeit gering. Seit Anfang vergangenen Jahres kamen in dem Konflikt 6000 Menschen ums Leben, seit 1972 starben insgesamt mehr als 60.000 Menschen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Sri Lanka: Mindestens acht Tote
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen