Sprengstoff-Anschlag auf Dortmund-Stadion

Anscheinend hat das deutsche Bundekriminalamt einen Sprengstoff-Anschlag auf das Fußball-Stadion von Borussia Dortmund vereitelt.

Wie die deutsche Bild-Zeitung berichtet, haben Ermittler des Bundeskriminalamts in der Nacht zum Donnerstag zwei Erd-Depots mit Waffen und Sprengstoff entdeckt und folglich einen Sprengstoff-Anschlag auf das Dortmunder Stadion vereitelt. Bei der spektakulären Aktion ist wohl ein Erdloch in der Nähe des Signal Iduna Parks und eines in Krefeld ausgehoben worden.

Sprengstoff-Anschlag von Einzeltäter

Bei dem Sprengstoff-Anschlag soll es sich um die Tat eines Einzeltäters handeln. Womöglich wollte er am Samstag vor dem Bundesliga-Spiel anreisende Fans umbringen. Am Wochenende empfägt Spitzenreiter Borussia Dortmund die Niedersachsen Hannover 96. Der mutmaßliche Täter ist deutscher Staatsbürger, habe sich aber während den ersten Vernehmungen zu islamistischen Parolen bekannt. Dabei schließen die Ermittler allerdings nicht aus, dass es sich auch einfach um einen “verwirrten Einzeltäter” handeln könnte. (Redaktion)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Sprengstoff-Anschlag auf Dortmund-Stadion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen