Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sportlerehrung im Foyer des Reichshofsaals

©Pezold
Lustenau. Am Donnerstagabend war die Elite des Sports geladen, um sich ehren zu lassen. Bürgermeister Dr.
Sportlerehrung im Foyer des Reichshofsaals

Kurt Fischer und Sportreferent Bernd Bösch, überreichten den Sportlern die Präsente und gratulierten zu den überragenden Leistungen der Athleten, die im Jahr 2012 die Welt des Sports mitgeprägt haben.

Es lebe der Sport

Kurt Fischer begrüßte die Sportler, Ehrengäste und Funktionäre der Vereine: „Unsere Marktgemeinde blickt auf eine lange und erfolgreiche Sportgeschichte zurück. Ein besonderer Dank gilt auch den Funktionären, ohne deren unermüdliches Engagement die Leistungen der Sportler nicht möglich wären.“ Bernd Bösch betonte, dass es in Lustenau 30 Vereine mit über 1000 Mitgliedern gibt, die sich sportlich betätigen. „Lustenau ist eine Sportgemeinde“, so Bösch. Egal ob Boccia, Leichtathletik, Turnen, Tennis, Schießen, Karate oder Tanzen, jede Art von Sport bringt die Menschen einander näher, schmiedet Kameradschaft und Freundschaft und zeigt der Jugend einen Weg in die richtige Richtung. Franz Kullich, der den Abend organisiert, alles geplant und dafür gesorgt hatte, dass die Ehrung ein schillerndes Ereignis wird, freute sich über 83 Ausnahmesportler, die es zu würdigen galt.

Ein Highlight im Frühling

Martin Fitz, Daniel Steinhofer, Doris Dobros, Christine Vetter, Albert Hofer, Walter Natter, Susanne Andexlinger, Beate Fischer, sie alle sind sportbegeistert und stolz auf die Leistungen ihrer Wettkämpfer, die im Mannschafts- oder Einzelkampf ihr Können unter Beweis stellen. Nach der Ehrung, die jeden Frühling einen festen Bestandteil im Lustenauer Eventkalender einnimmt kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Eine neunköpfige Kombo des Jazz-Seminars, die „Funkstreife 6“, spielte auf und sorgte für den gebührenden musikalischen Rahmen, während die Gäste sich beim köstlichen Buffet bedienten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Sportlerehrung im Foyer des Reichshofsaals
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen