Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sport und Spaß für mental Behinderte

Auch Koordinationsschulungen stehen auf dem Programm.
Auch Koordinationsschulungen stehen auf dem Programm. ©Sigi Halder
Andelsbuch. Seit vergangenem Mai läuft in Andelsbuch ein Projekt, das sich mit Freizeitaktivitäten für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung beschäftigt. Einmal wöchentlich beschäftigen sich dabei Mathias Bechter, der an der Uni Innsbruck ein Studium für Gesundheitssport absolviert hat, die Arzthelferin Melanie Nagel und Martina Kleber vom Institut für Sozialdienste mit den elf Hobbysportlern.

Auf dem Programm stehen Wandern, Kneippen, Nordic-Walking und Hindernisläufe, Ballspielen und vieles mehr. Das Projekt, das vorerst bis Dezember 2008 läuft, wird vom Institut für Sozialdienste, das auch die Schirmherrschaft übernommen hat, dem vom FC Andelsbuch initiierten Alois Lipburger Unterstützungsfonds, der Gemeinde Andelsbuch, der Firma Bergsport Leitner sowie einem Interessensbeitrag der Kursteilnehmer selbst unterstützt. Für die Entwicklung der menschlichen Persönlichkeit ist auch die Entwicklung der Motorik von entscheidender Bedeutung. Es geht dabei um motorische Lernprozesse die sich im kognitiven, affektiven und sozialen Bereich abspielen.

Sigi Halder

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Andelsbuch
  • Sport und Spaß für mental Behinderte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen