Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SPÖ verliert in Wien Stimmen, bleibt aber an der Spitze

Viertstärkste Partei in Wien ist die FPÖ, die somit von Platz drei abstieg. Das Minus von 7,11 Prozentpunkten bedeutet einen starken Rückgang auf 14,24 Prozent für die Freiheitlichen. Die NEOS steigerten sich um 2,25 Prozentpunkte: 8,71 Prozent bedeuten Platz fünf. Wenig Zuspruch erhielt die Liste JETZT bei ihrem zweiten Antreten. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 3,17 Prozent (minus 4,34 Prozentpunkte) und stürzte von Platz vier ab.

Dahinter landete mit 0,8 Prozent die KPÖ, die damit 0,58 Prozentpunkte verlor. Zum ersten Mal bei einer Nationalratswahl dabei, und das nur in Wien, war die Bierpartei - sie schaffte bei ihrer Premiere 0,62 Prozent. Schlusslicht war der "Wandel". Er erhielt 0,51 Prozent bzw. 3013 Stimmen.

Die Wahlbeteiligung in Wien betrug 51,36 Prozent: Von den 590 466 abgegebenen Stimmen waren 585 182 gültig. Insgesamt waren 1 149 664 Personen wahlberechtigt.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate (ohne Briefwahlstimmen) automatisiert erstellt.

()

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • SPÖ verliert in Wien Stimmen, bleibt aber an der Spitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen