SPÖ Rankweil wollte Christoph Metzler als Vizebürgermeister

©Luggi Knobel
Die Unterstützung der SPÖ Rankweil sich für Christoph Metzler einzusetzen blieb erfolglos.

SPÖ Rankweil zum Bürgermeisterwechsel

Der Bürgermeister wird auf 5 Jahre gewählt. Einen vorzeitigen Wechsel zu vollziehen, mag parteipolitisch verständlich sein, ergibt aber keine gute Optik gegenüber dem Wähler.
Die demokratiepolitische Legitimation der neuen Bürgermeisterin ist dadurch nicht ausreichend vorhanden.

Die SPÖ Rankweil akzeptiert den Vorschlag der ÖVP-Mehrheit und gibt den Vertrauensvorschuss, der üblicherweise neuen Amtsträgern gegeben wird.

Sie wird an ihren Taten gemessen werden und daran, welche Akzente sie in der Sozial- und Umweltpolitik setzen wird.

Vizebürgermeisterwahl

Aus demokratiepolitischen Gründen hält es die SPÖ-Fraktion für besser, als Stellvertreter an der Gemeindespitze jemanden aus einer anderen Fraktion zu wählen, weil dadurch andere Meinungen und Standpunkte besser zur Geltung kommen.

Die beiden wichtigsten Funktionen auf Gemeindeebene sollten nicht in einer Hand sein.

Außerdem ist eine dauerhafte Lösung anzustreben. Wenn in den Medien wiederholt der Name Andreas Prenn für ein zukünftiges Amt in der Landesregierung zu lesen ist, sorgt das für Unsicherheit. Einen neuerlichen Wechsel im Vizebürgermeisteramt gilt es zu vermeiden.

GR Metzler verfügt über eine reiche Erfahrung.  Er hat sich jahrzehntelang für die Rankweiler Bürger engagiert und damit Verdienste und beträchtliches Know-how in der Kommunalpolitik erworben. Es ist daher mehr als gerechtfertigt, ihn mit dem Posten des Vizebürgermeisters zu betrauen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • SPÖ Rankweil wollte Christoph Metzler als Vizebürgermeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen