AA

SPÖ-Klubchef Schieder hält Händchen gegen Homophobie

Nach Angriff auf zwei Händchen haltende Männer in den Niederlanden
Nach Angriff auf zwei Händchen haltende Männer in den Niederlanden ©Facebook/Andreas Schieder
Nach dem Angriff auf zwei homosexuelle Männer in den Niederlanden sind auch in Österreich Politiker auf den Protestzug gegen schwulenfeindliche Gewalt aufgesprungen.
Niederländer machen es vor

SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder und der rote Bundesrat Mario Lindner veröffentlichten am Mittwoch via Social Media ein Foto, auf dem sie händchenhaltend in der Säulenhalle des Parlaments zu sehen sind.

“Kein Platz von Homophobie”

“In unserer Gesellschaft ist kein Platz für Homophobie”, erklärte Schieder zu dem Bild. Der bekennende Homosexuelle Lindner betonte, man trete immer gegen Gewalt auf, “egal, wo sie passiert”. Als Zeichen nach dem Angriff auf die zwei Männer, die händchenhaltend spazieren gegangen waren, ließ sich etwa auch Eurogruppen-Vorsitzender Jeroen Dijsselbloem mit seinem Politiker-Kollegen Lodewijk Asscher Hand in Hand fotografieren.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • SPÖ-Klubchef Schieder hält Händchen gegen Homophobie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen