Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SPÖ fordert Betreuungseinrichtungen für Opfer sexueller Gewalt

Die SPÖ fordert Betreuungseinrichtungen für Opfer sexueller Gewalt.
Die SPÖ fordert Betreuungseinrichtungen für Opfer sexueller Gewalt. ©APA
Die SPÖ fordert eigene Betreuungseinrichtungen für Frauen, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind, wie der "ORF Vorarlberg" berichtet. Jedoch sei dieser Landtagsantrag abgelehnt worden.

Am Mittwochabend forderte die SPÖ eine eigenen Betreuungseinrichtung für Frauen, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind. Laut SPÖ-Abgeordenert Manuela Auer würden solche Angebote dort helfen, wo es die Gerichte nicht könnten. Auer sei Beisitzerin bei Verhandlungen gewesen, bei denen weibliche Angestellte durch männliche Vorgesetzte sexuell belästigt worden seien. Bei all diesen Fällen hätte der Gang zum Gericht dazugeführt, dass die Frauen gekündigt worden seien. Keine einzige sei wiedereingestellt worden.

Geld für Frauen-Notschlafstellen

Jedoch wurde der SPÖ-Antrag abgelehnt. Die Parteien beschlossen stattdessen bereits bestehende Einrichtungen zu überprüfen und eventuell nachzubessern, wie der “ORF Vorarlberg” berichtet. Außerdem solle der Bund dazu aufgefordert werden, mehr Geld für Frauen-Notschlafstellen bereitzustellen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • SPÖ fordert Betreuungseinrichtungen für Opfer sexueller Gewalt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen