Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Splitter aus Schladming

Die Ex-Ski-Profis Brigitte Obermoser und Christian Mayer waren am Montag beim traditionellen Prominenten-Charity-Slalom auf der Planai die Schnellsten.

Unter den Teilnehmern befanden sich weiters u.a. Kurt Jara, Michael Konsel, Felix Gottwald, Andreas Hagara, Manuela Riegler, Wolfgang Böck, Albert Fortell, Dorian Steidl sowie drei russische Kosmonauten. Wenig Glück hatte Toni Polster, der sich beim freien Skifahren eine Schulterverletzung zuzog. Der Erlös des Rennens kommt über die Sporthilfe-Initiative “Ski for Gold” dem heimischen Ski-Nachwuchs zu Gute.

* * *

Das Schladminger Nightrace am Dienstagabend ist mit insgesamt 80.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird auf die Top-Ten aufgeteilt, für den Sieger gibt es 27.500 Euro, der Zehnte erhält einen Scheck über 1.000 Euro.

* * *

Rund 50.000 Fans stürmten am Dienstag Schladming, den WM-Ort 2013. Das Zentrum des Geschehens war neben dem Zielstadion einmal mehr die sogenannte Weltcup-Meile, wo 900 kg Leberkäse, 11.000 Paar Würstel, 27.000 Semmeln, 6.500 Leiter Glühwein und 25.000 PET-Flaschen Bier bereit standen.

* * *

Mehrere tausend Arbeitsstunden waren notwendig, um einen optimalen Ablauf des Nachtslaloms zu garantieren. Für Bauten und Technik haben 50 Mann sieben Tage lang rund um die Uhr gearbeitet. Das Horrorszenario eines totalen Lichtausfalls sollten insgesamt sechs Stromaggregate verhindern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Splitter aus Schladming
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen