AA

Spitzenläuferinnen am Hochjoch

Am kommenden Dienstag und Mittwoch stehen im Montafon jeweils ein Europacup-Riesentorlauf der Damen auf dem Programm.

Wenige Tage vor dem Europacup-Riesentorlauf auf dem Schrunser Hochjoch hat sich das erwartete Starterfeld eingestellt. Auf der Nennliste stehen zwölf Läuferinnen, deren FIS unter der Zehn-Punkte-Grenze liegt.

Bliem und Fenninger

Angeführt wird das Feld von der Tirolerin Eva Maria Brem, die gute Erinnerung an Vorarlberg hat. Die 20-Jährige holte sich 2006 in Lech im Slalom und Riesentorlauf die Österreischischen Meistertitel. Hinter Brem tauchen durchwegs bekannte Namen in der Startliste auf: Ana Drev (Slowenien), Megan McJames (USA), die Salzburgerin Anna Fenninger, Genevieve Simard (CAN), die immerhin schon ein Weltcuprennen (Super-G 2004 in Cortina) gewonnen hat. Der ÖSV schickt neben Brem und Fenninger mit Stefanie Köhle, Verena Höllbacher und Martina Geisler weitere hoffnungsvolle Läuferinnen in den Riesentorlauf auf dem Hochjoch. Mit der Kärntnerin Carmen Thalmann kommt eine weitere Sportlerin mit Siegbezug zum Ländle: Sie gewann im Vorjahr den zweiten FIS-Slalom in Laterns. Zuletzt belegte sie bei EC-Rennen in Norwegen die Plätze eins (Slalom) und drei (Riesentorlauf). Bis dato sind 109 Läuferinnen gemeldet. Die meisten davon werden auch im Slalom am Mittwoch an den Start gehen. Einziger Wermutstropfen aus Vorarlberger Sicht: Aus dem Ländle ist keine Läuferin mit dabei, die ÖSV-Nachwuchskader-Läuferinnen Michelle Morik und Claudia Kohler werden vorerst nur bei FIS-Rennen eingesetzt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schruns
  • Spitzenläuferinnen am Hochjoch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen