Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spiel des Jahres für RHC Wolfurt

©Frederick Sams
Nach den grandiosen Siegen gegen Uttigen in der ersten Runde des europäischen WSE-Cup trifft Wolfurt am kommenden Samstag zu Hause im Hinspiel des Achtelfinals auf den französischen Spitzenclub aus Merignac.

Der Club, der im Westen von Bordeaux zu Hause ist, wurde 1972 gegründet und umfasst 27 Sportsektionen mit 7500 Mitgliedern. Die Sektion Rollhockey wurde 1983 gegründet. Merignac ist, ähnlich wie auch Wolfurt, ein sehr familiärer Rollhockeyclub. Der Weltranglisten 61ste, der in der ersten Runde des WSE-Cup ein Freilos hatte, beendete die französische Liga letztes Jahr auf Rang drei und schied im Cuphalbfinale gegen den späteren Sieger aus. Aktuell läuft es bei den Franzosen aber alles andere als rund, steht man in der Tabelle nur auf Rang 8. Das könnte auch mit dem Abgang von Frankreichs Nationalspieler Remy Hernan zu tun haben, der zu Beginn der neuen Saison nach Portugal zu Juventude Viane wechselte. Dennoch verfügt der französische Cupsieger von 2009 über eine sehr starke Mannschaft. Offensive Spielweise, ein starkes Kollektiv, sowie eine gut durchmischte Altersstruktur sind die Stärken der Truppe vom Atlantik. Um die Brüder Lesca (Guilhem (33), Sylvain (30), Olivier (31)), hat Trainer Stéphane Hérin mit vielen jungen, talentierten Spielern ein  schlagkräftiges Team geformt. Herauszuheben sind sicher Matéo Avondo, der aktuelle Topscorer der französischen Liga, sowie der Spanier Carlos Canto.

Wolfurt ist sicher beflügelt nach den letzten Erfolgen über Uttigen und möchte alles daran setzen, diesen Höhenflug weiterzuführen. Der Formfehler vom Rückspiel in Uttigen, der den Einsatz von Spielertrainer Jaume Bartes verhinderte, wurde korrigiert und somit sind für kommenden Samstag alle Mann an Bord. „Wir sind hoch motiviert und wollen alles geben, um uns fürs Rückspiel eine gute Ausgangslage zu schaffen. Natürlich ist Merignac zu favorisieren, aber wir haben einen Lauf und in unserer Arena muss man uns zuerst schlagen.“, blickt man im Wolfurter Lager zuversichtlich auf die bevorstehende Aufgabe. Besonders freuen wird sich Wolfurt-Goalie Oriol Manzanero auf das Duell mit den Franzosen, stand er doch in der Saison 2014/15 bei Merignac zwischen den Pfosten. „Das ist ein Traumlos für mich. Ich freue mich auf die beiden Duelle gegen meinen Ex-Club.“, so der Spanier.

 

CERS-Cup, 1/8-Finale

RHC Wolfurt (A) – SA Mérignac (FR)

Samstag, 01. Dezember 2018, Spielbeginn 17.00 Uhr, HockeyArena Wolfurt

After-Game-Party mit DJ King

Eintritt: 7 EUR, unter 18 Jahren frei

 

 

Weitere Informationen unter:

www.rhc-wolfurt.com

www.rh-news.com

www.cerh.eu

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • Spiel des Jahres für RHC Wolfurt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen