AA

Spieglein, Spieglein, wer wird der schönste Mister im Land?

VOL.AT war zu Besuch beim ersten Training der Misterwahl-Finalisten im MagicFit in Dornbirn. Im Interview sprachen die 12 Finalisten über ihre Ideen zum Weltfrieden, heimischer Politik und den schönen Vorarlberger Dialekt.

Alle Jahre wieder beginnt die Suche nach dem schönsten Vorarlberger aufs Neue. Der glückliche Gewinner wird mit dem Titel „Mister Vorarlberg“ ausgezeichnet. Die zwölf Finalisten stehen schon seit einer Woche fest. Die Jungs zwischen 20 und 34 Jahren müssen sich in den nächsten Wochen noch einigen Herausforderungen stellen.

VOL.AT hat die Finalisten bei ihren allerersten Übungstunde für die Choreografie am Misterwahlabend besucht und sie in einem kurzen Interview genauer unter die Lupe genommen. Die Antworten der Jungs waren dabei genauso unterschiedlich und facettenreich, wie die Teilnehmer selbst. Philipp Streitler, ein Mitglied der Mister Wahl Jury, ist sehr zufrieden mit der Auswahl der Finalisten und findet, dass diese einiges zu bieten haben.

Am 12. Oktober treten die Finalisten gegeneinander an und einer von ihnen darf sich ab dann “Mister Vorarlberg 2018” nennen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Spieglein, Spieglein, wer wird der schönste Mister im Land?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen