AA

Spezial-Training für Hosp

Die ÖSV-Damen überbrücken die Weltcup-Pause am kommenden Wochenende, die durch die Absage der Innsbruck-Rennen entstanden ist, an verschiedenen Fronten.

Neun Läuferinnen (Dorfmeister, Götschl, Obermoser, Meissnitzer, Berger, Hosp, Sponring, Schneider, Heregger) machten einen Abstecher in die WM-Stadt St. Moritz, wo Michaela Dorfmeister, Renate Götschl, Gittti Obermoser und Alexandra Meissnitzer bis Mittwoch und somit einen Tag länger trainierten als ihre jüngeren Kolleginnen.

Während die vier Routiniers bis zur Anreise zu den nächsten Weltcup-Bewerben in Cortina am kommenden Montag eine Rennpause einlegen, ist dies bei den meisten anderen nicht der Fall. Sie beteiligen sich an den FIS-Riesentorläufen in Spital am Semmering (Donnerstag, Freitag) bzw. an den FIS-Slaloms im steirischen Turnau (Samstag, Sonntag). Geschont werden Marlies Schild, die sich wegen ihrer aktuellen Kniebeschwerden einer Untersuchung unterzieht, sowie Nicole Hosp, der lauf Cheftrainer Herbert Mandl ein spezielles Konditionstraining verordnet wurde.

Schneider, Heregger, Berger, Knor, Sponring, Egger sollen den ersten RTL in Spital bestreiten, Rohregger, Lechner, Wirth und Wilhelm den zweiten. Für die Torläufe am Wochenende sind Einsätze von Raich, Egger, Knor, Sponring etc. geplant.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Spezial-Training für Hosp
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.