Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spermien mögen keine Machos

Männer sollten auf die Gesundheit ihrer Spermien Acht geben. Denn: "Mit Spitzen-Sperma leben sie um etwa vier Jahre länger", berichtete das Männer-Magazin "Men’s Health".

Was den Keimzellen schade, sei u.a. die “Macho-Tour”. Eigenschaften wie Dominanz und Konkurrenzbereitschaft rufen psychische Belastungen und Stress hervor, die die Spermien-Produktion beeinträchtigen würden.

Rauchen ist der Spermien-Killer Nummer eins, sagte Wolfgang Schulze, Androloge am Uni-Klinikum Hamburg, in der Aussendung des Magazins am Mittwoch. Auch allzu enge Jeans, die die Hoden an den Körper pressen, seien ungesund. Der Grund: Sie werden zu heiß. Spermazellen vertragen nur 33 bis 35 Grad. Für zeugungswillige Männer gilt: Hände weg von Soja. Spermien mögen die darin enthaltenen pflanzlichen Östrogene nicht. Entwarnung geben die Forscher hingegen für das Handy in der Hosentasche. Es könne der Spermaproduktion nicht „dazwischenfunken“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • Spermien mögen keine Machos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen