Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Special Olympics Basketball Week

Unter einem besonderen Aspekt steht das kommende Heimspiel der Dornbirn Lions am Samstag um 18.30 Uhr gegen die Oberwart Gunners. Die Lions präsentieren die Special Olympics Basketball Week 2005.

In über 30 Ländern Europas wird vom 26. November bis 4. Dezember Basketball als Mentalbehindertensport öffentlich vorgestellt. Im Rahmen des Bundesligaspiels trifft in einem Vorspiel um 17.30 Uhr das Unified Team Vorarlberg auf ein Prominententeam der Lions. Zu sehen sind neben Bürgermeister Mandi Katzenmayer und LR Dieter Egger u.a. die Sponsorenvertreter Gerhard Veits und Guntram Paterno, Joachim Schwald von den VN, Dir. Josef Spiegel vom Sportgymnasium Dornbirn, der Coach der Rollstuhlbasketballer, Toni Schnetzer, Gernot Gmeiner als Präsident des VBV und als Gastgeber der Präsident der Lions, Wolfgang Hanglberger.

Im Anschluss daran empfangen die Lions die Mannschaft der Stunde in der ÖBL, die Oberwart Gunners. Die Burgenländer kommen mit der Empfehlung von zwei Kantersiegen ins Ländle. Nach dem 103:67 gegen Feldkirch fegten die Gunners zuletzt Klosterneuburg mit 101:60 aus der Halle. Coach Dieckelman, der ja bei den Gunners zwei Jahre unter Vertrag stand, will dem Favoriten trotzdem ein Bein stellen. “Die Mannschaft ist durch die Niederlagen verunsichert und spielt unter ihren Möglichkeiten. Wir wollen versuchen, so schnell wie möglich auf unser tatsächliches Leistungsniveau zu kommen“, blickt der Coach in die Zukunft.

Am 28.11. findet eine weitere Veranstaltung statt, bei der Coach Dieckelman mit den Profis der Lions in der Caritas Bludenz ein öffentliches Training mit den Special Olympioniken abhält.

Feldkirch Baskets im Cup in Wels zu Gast
Die Metafund Baskets Feldkirch haben ein schweres, aber auch attraktives Los für das Viertelfinale des Chevrolet-Cups gezogen. Die Montfortstädter gastieren Mitte Januar nämlich bei der Startruppe des WBC Wels. “Wir freuen uns, dass wir so einen attraktiven Gegner zugelost bekommen haben. Zwar wären unsere Chancen auf das Final four bei einem Heimspiel größer gewesen, trotzdem darf man unsere Mannschaft nicht unterschätzen“, ist sich Vorstandsmitglied Ernst Maier sicher.

Links zum Thema:
ABC Dornbirn Lions
Metafund Baskets Feldkirch
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Special Olympics Basketball Week
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen