Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spears muss 350.000 Dollar zahlen

Im Streit um das Sorgerecht für ihre beiden Söhne muss die US-Sängerin Britney Spears erneut tief in die Tasche greifen.

Spears müsse weitere 350.000 Dollar (220.000 Euro) Anwaltskosten zahlen, befand die Richterin Reva Goetz am Mittwoch (Ortszeit) in Los Angeles. Erst vor einem Monat hatte ein anderer Richter Spears zur Übernahme der Anwaltskosten ihres Ex-Mannes Kevin Federline in Höhe von 375.000 Dollar verdonnert.

Spears und Federline waren im Sommer 2007 geschieden worden. Die beiden streiten aber weiter um das Sorgerecht für den eineinhalb Jahre alten Jayden James und den zweieinhalbjährigen Sean Preston. Ende vergangenen Jahres entzog ein Richter Spears das Sorgerecht für die Buben. Sie darf die Kinder nur unter Aufsicht besuchen. Nach einer Einlieferung ins Krankenhaus wegen psychischer Probleme Anfang Februar kontrolliert Spears’ Vater Jamie ihr Millionenvermögen.

 

 

 

Britney verliert das Sorgerecht:

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Spears muss 350.000 Dollar zahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen