Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spatenstich für Biomasse-Heizwerk

Schruns - Die Vorbereitungsarbeiten für den Baustart zum ehrgeizigen Gemeinschaftsprojekt Naturwärme Montafon laufen auf Hochtouren. Der Spatenstich soll am 04. August erfolgen. So wird es aussehen [.pdf - 338KB]

Der offizielle Baustart für das 16-Millionen-Euro-Projekt der Gemeinden Schruns, Tschagguns, Bartholomäberg sowie der Montafonerbahn AG und dem Forstfonds des Standes Montafon findet am Montag, 4. August, 15 Uhr, mit dem Spatenstich statt. Inbetriebnahme ist wie geplant in der Heizsaison 2009.

Heizsaison 2009

Vor wenigen Wochen wurde der positive Baubescheid der Bezirkshauptmannschaft Bludenz rechtskräftig. Seit dem sind die Vorbereitungsarbeiten zum Baustart voll im Gang. Mit dem Spatenstich am 4. August erfolgt dann auch der sichtbare Baubeginn dieses ehrgeizigen Gemeinschaftsprojekts im Herzen des Montafons. Läuft alles nach Plan, soll das gemeindeübergreifende Naturwärmeprojekt rechtzeitig für den Beginn der Heizsaison 2009 fertiggestellt werden. Rund 13 Kilometer Rohre – das entspricht in etwa der Montafonerbahnlinie von Schruns nach Bludenz – werden dafür verlegt. Das alternative Energieversorgungsprojekt wird einmal so viel Wärme und Strom produzieren, dass rund 2,5 Millionen Liter Heizöl pro Jahr gespart werden können.

Kontinuität gegeben

Das Montafon setzt also auch künftig auf die Natur. Auf eine neue berufliche Herausforderung setzt hingegen der bisherige Geschäftsführer der „naturwärme-montafon biomasse-heizkraftwerk Gmbh“, Karl Resch. Auf eigenen Wunsch wird er sich als Geschäftsführer des Biomasseheizwerks und als Leiter des Bereichs Energie bei der Montafonerbahn AG zurückziehen. „Wir wünschen Karl Resch alles Gute für seine künftige berufliche Laufbahn und bedanken uns für seinen Einsatz für das Biomasse-Heizwerk“, sagt mbs Vorstandsdirektor Bertram Luger. Luger wird interimistisch auch die Geschäftsführung der Naturwärme GmbH übernehmen. „Damit der reibungslose Ablauf gewährleistet ist, bis die neue Geschäftsführung bestellt wird“, so Luger weiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schruns
  • Spatenstich für Biomasse-Heizwerk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen