AA

Sparprogramme dürfen Wachstum nicht gefährden

"Die Partnerschaft mit Ländern in Süd- und Südosteuropa und das Zusammenwachsen wird für die nächste Generation entscheidend sein", sagte Bundeskanzler Werner Faymann beim 7. Vienna Economic Forum in der Raiffeisenzentralbank. Dieser konsequent geführte Dialog sei wegen der unterschiedlichen gesellschaftspolitischen Gegebenheiten in dieser Region wichtig, damit extremen Kräften entgegengewirkt und Gewalt im Keim erstickt werden können.
Vienna Economic Forum

Auch in der Krise dürften Sparprogramme keine Kürzungen in jenen Bereichen bewirken, die den Aufschwung sichern. Der Lebensstandard sei abzusichern und die soziale Ausgewogenheit zu berücksichtigen. Die Kaufkraft der Bevölkerung und damit das Wirtschaftswachstum dürfen nicht zerstört werden. Deshalb sei in erster Linie bei Doppelgleisigkeiten in der Verwaltung und bei Förderungen anzusetzen. Die Einsparungen machen in Österreich im Jahr 2011 nur 1,7 Prozent aus, auch weil einnahmenseitig der Finanzsektor einen adäquaten Beitrag leistet. “Wir dürfen nicht an Bildung, Forschung und Entwicklung sparen und damit Kaufkraft und künftiges Wachstum gefährden.” Die koordinierten Maßnahmen in Europa haben insgesamt 700 Millionen Euro zur Stützung des Euro gebracht. Das sei beispielhaft. “Trotzdem fehlt in Europa immer noch eine entsprechende Finanzmarktarchitektur.” Es könne nicht sein, dass amerikanische Rating-Agenturen über unsere Bonität urteilen. “Wir brauchen eine starke europäische Rating-Agentur als Kontrollmechanismus”, sagte Faymann.

Österreich habe sich schon in den vergangenen Jahren als verlässlicher Partner in Europa bewährt, österreichische Unternehmen hätten mit Ruhe, Anstrengung und harter Arbeit die Krise bewältigt. “Wo immer ich auch hinkomme, wird Österreich als verlässlicher Partner gerühmt. Ich sehe daher eine gute Basis, die Aufgaben, die vor uns liegen zu bewältigen. Mit Verlässlichkeit, sozialer Ausgewogenheit, Sparsamkeit, einer Offensive in Forschung, Bildung und Entwicklung”, so Faymann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Sparprogramme dürfen Wachstum nicht gefährden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen