AA

Spar ist Teil seines Lebens

Spar-Vorarlberg- Direktor Heinz Wohl­genannt hatte am Freitag seinen letzten Arbeitstag.

„Ich habe in meinem bisherigen Leben viel Glück gehabt, denn der Lebensweg ist nicht planbar. Und oft hat auch der Zufall der Begegnung eine Rolle gespielt“, so der langjährige Spar-Vorarlberg-Direktor. „Ich gehe mit einem Gefühl der Dankbarkeit gegenüber vielen Menschen, die mich in meinem Berufsleben begleitet, unterstützt und mir ihr Vertrauen geschenkt haben.“

Kein „Pensionsschock“

Einen „Pensionsschock“ hat der dreifache Vater und zweifache Großvater nicht. Denn, so meint er: „Die Spar hat mein Leben geprägt, aber alles hat einmal ein Ende. Auch das Spar-Leben, und so ist beim Abschied auch ein Hauch Wehmut dabei. Aber das Loslassen gehört auch dazu, wenn es auch nicht einfach ist und ich der Spar weiterhin mit meinem Herzen verbunden bleiben werde.“

„Zeit sinnvoll nutzen“

Was macht Wohlgenannt, der vor 46 Jahren als „Trainee“ bei der Spar begonnen hatte, in der Pension? Wohlgenannt: „Die Zeit sinnvoll nutzen. Ich gehe sehr gerne wandern, und meine beiden Enkelkinder haben einen wichtigen Stellenwert. Jetzt werde ich für sie mehr Zeit haben. Dazu kommt noch die ehrenamtliche Tätigkeit für die Kirche, die ihre Wurzeln in meiner Zeit bei der Katholischen Jugend hat.“ Alle Mitglieder der einstigen KJ-Gruppe leben noch und die guten Kontakte, u. a. zum heutigen Dekan Peter Bitschnau, haben all die Jahrzehnte gehalten.

„Bekennender Hatler“

Wohlgenannt, nach eigenen Worten ein „bekennender Hatlerdorfer“, der jetzt in Dornbirn-Schoren wohnt, wurde neben seinem Elternhaus und der Spar von einer Reihe von Persönlichkeiten geprägt. So von seinem Klassenvorstand, dem „legendären Professor Bernhard Albl von der Handelsakademie (HAK) in Bregenz“, der ihn zu Spar vermittelt hat, und von Direktor Hofrat Dkfm. Dr. Alfred Eberle, der von seinen Schülerinnen und Schülern eine große Genauigkeit verlangt hat und der überzeugt davon war, dass „wer nicht genau ist, auch keinen Erfolg hat“. Und weiter: „Stark geprägt hat mich aber auch die Katholische Jugend, und bei der Spar wurde Komm.-Rat Luis Drexel meine große Bezugsperson. Von ihm habe ich sehr viel gelernt, vor allem im strategischen Denken. Ihm verdanke ich sehr viel.“ Was das Leben anbelangt, so ruht es für Wohlgenannt, der auch zahlreiche Funktionen in der Wirtschaftskammer innehat, auf vier Säulen: der Familie, dem Engagement im Beruf, dem Engagement für die Gemeinschaft und dem „zweckfreien Tun“ als Privatmensch.

ZUR PERSON

Heinz Wohlgenannt Spar-Vorarlberg-Direktor i. R. Geboren: 1945 in Dornbirn Beruflicher Werdegang: 1963 Eintritt in die Spar, Trainee-Ausbildung, 1970 Leitung Gesamteinkauf, 1973 Prokura, Geschäftsführer-Stellv., 1990 bis 2009 Geschäftsführer der Spar-Zentrale in Dornbirn Familie: verheiratet, drei Töchter, zwei Enkelinnen Hobbys: Wandern

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Spar ist Teil seines Lebens
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen