AA

Spannendes Finale der Golftrophy

Bei traumhaften Bedingungen wurde im Golfpark Bregenzerwald das vierte und letzte Turnier der Bank Austria-VN-Golftrophy 2011 gespielt. Beate Ganahl und Reiner Kolb heißen die Gesamtsieger der Golftrophy 2011.

109 Golferinnen und Golfer starteten auf dem von den Greenkeepern bestens hergerichteten Platz. Die Anlage in Riefensberg-Sulzberg stellt an sich schon hohe Anforderungen an die Teilnehmer, die sehr anspruchsvollen Fahnen-Positionen an diesem Tage trugen dazu bei, dass viele Punkte auf den Greens „liegen“ gelassen wurden. Bei den Damen war die Klubmeisterin des GC Riefensberg, Simone Murnik, natürlich mit ihren Platzkenntnissen im Vorteil. 22 Punkte bedeuten Platz eins in der Bruttowertung, knapp dahinter klassierte sich Beate Ganahl vom GC Silvretta mit 20 und Gabi Kolb (GC Lindau) mit 19 Punkten.

Rhomberg doppelt erfolgreich

Bei den Herren bewältigten Walter-Heinz Rhomberg (GC Lindau), Jürgen Gerber (GC Riefensberg) und Klaus Drexel (GC Rankweil) an diesem Tag alle Schwierigkeiten am besten. Mit 28 Brutto- und 39 Nettopunkten gewann Rhomberg nicht nur die Brutto-, sondern auch die Nettowertung A bei den Herren und verbesserte sein Handicap auf 11,0. Peter Waldner und Harald Bösch (beide ebenfalls 39 Nettopunkte, beide vom GC Weißensberg) folgten auf den nächsten Plätzen in der Gruppe A, in der Gruppe B war Markus Hämmerle (GC Klopeiner See) mit 38 Punkten erfolgreich, Edith Rhomberg (GC Lindau) folgte auf Platz zwei mit 36 Punkten, Platz drei belegte Walter Hollenstein (GC Memmingen) mit 35 Punkten. Wenn schon nicht auf dem Fußballplatz, so konnte sich FC-Lustenau-Präsident Dieter Sperger wenigstens auf dem Golfplatz über einen Erfolg freuen. 41 Nettopunkte bedeuteten den Tagesbestwert, ein weiteres Erfolgserlebnis hatte er am Loch drei (Par vier und 243 Meter lang): Mit dem zweiten Schlag lochte er aus gut 80 Metern ein und verbuchte damit einen äußerst seltenen „Eagle“.

Ganahl war nicht zu schlagen

Mit den Ergebnissen des letzten Turniers in Riefensberg gab es doch noch einige überraschende Änderungen in der Gesamtwertung. In der Damen-Bruttowertung konnte Beate Ganahl den Angriff von Sandy Schleicher souverän abwehren. Die Vorjahressiegerin wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Das schlechte Ergebnis aus der ersten Runde (13 Punkte) ersetzte sie durch 20 Punkte in der letzten Runde. Bei den Herren war wieder einmal Reiner Kolb vom GC Lindau erfolgreich. Obwohl er in Riefensberg nicht seinen besten Tag erwischte (24 Bruttopunkte), reichten ihm die beiden Ergebnisse von Lindau und Braz (29 und 34 Punkte) mit dem Ergebnis von Riefensberg zum Gesamtsieg in der Herren-Bruttowertung vor Herbert Mörtl (GC Brand). Auch Benno Kienreich fand auf dem Platz an der Weissach nicht zu seinem Spiel. Die 26 erspielten Nettopunkte bedeuteten sein Streichresultat, dennoch gewann er die Nettogruppe A mit 110 Punkten klar vor Richard Geissler (GC Lindau-Bad Schachen).

Umsturz in der Gruppe B

In der Nettogruppe B gab es doch noch einen „Umsturz“ in der Gesamtwertung. Harald Bösch (GC Weißensberg) lag vor dem Abschlussturnier 10 Punkte hinter Walter Hollenstein auf dem dritten Platz. Mit einer tollen 39-er Runde erreichte er total 106 Punkte, das bessere Ergebnis im letzten Turnier sicherte ihm den ersten Platz vor Walter Hollenstein und Gerhard Hollenstein. Mit einem Punkt Vorsprung holte sich Mario Praschil vom GC Rankweil in der Nettogruppe C Platz eins. Der bis Riefensberg führende Felix Simma konnte seinen Punktestand auf 111 verbessern, aber in der Endabrechnung fehlte dann ein Punkt.

Neuauflage geplant

Anlässlich der Preisverteilung im neuen Casino-Restaurant in Bregenz ließ Bank-Austria-Direktor Hans Winter, der den beruflich verhinderten Raimund Schreier vertrat, nicht nur sportliche Fakten Revue passieren, sondern blickte auf 17 Jahre Golftrophy zurück. Für die 18. Bank-Austria- Golftrophy ist Turnierdirektor Jochen Scherer zuversichtlich, dass er die Sponsoren Bank Austria Leasing, Schoeller Bank, Dinersclub, Vorarlberger Nachrichten und vor allem Hauptsponsor Bank Austria wieder mit ins Boot holen kann.

Alle Informationen zur Golftrophy 2011 auf www.golftrophy.vol.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Spannendes Finale der Golftrophy
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen