AA

Spanische Braut verbrachte Hochzeitsnacht am Kommissariat

©SXC
Auf denkbar unromantische Weise hat eine Braut in Spanien ihre Hochzeitsnacht verbracht.

Nachdem sie einen Polizeibeamten geschlagen hatte, der einen Streit zwischen ihrer Familie und den Angehörigen ihres Bräutigams schlichten wollte, musste die Frau für ein mehrstündiges nächtliches Verhör mit auf die Wache, wie die Polizei von Salou im Nordosten des Landes am Dienstag berichtete.

Das Hochzeitspaar hatte in einem Hotel im Zentrum der Stadt gefeiert und die Party gerade verlassen, als es vor dem Hotel mitten in einen Streit zwischen Angehörigen beider Familien geriet. Von der Hoteldirektion gerufene Polizisten wollten schlichten, doch die Braut ging einem Beamten an den Kragen und verpasste ihm eine Ohrfeige. Daraufhin wurde sie auf der Wache mehrere Stunden lang vernommen, bevor sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Die Frau verließ das Kommissariat am Arm ihres frisch gebackenen Ehemannes.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Spanische Braut verbrachte Hochzeitsnacht am Kommissariat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen