AA

Spanien: Schwerste Brandschäden seit Jahren

Bei den schweren Waldbränden in Spanien sind in diesem Jahr schon mehr als 153.000 Hektar Wald- und Weideland in Flammen aufgegangen. Damit wurde der höchste Schaden seit zehn Jahren angerichtet.

Das teilte das Umweltministerium in Madrid am Montag mit.

Insgesamt verbrannten in den ersten neun Monaten dieses Jahres schon fast 20.000 Hektar mehr als im bisherigen Rekordjahr 2003. Seit Jänner wurden im ganzen Land insgesamt mehr als 23.000 Brandherde gezählt, davon 36 Großbrände. In Spanien herrscht die schlimmste Trockenzeit seit Beginn der verlässlichen Wetteraufzeichnungen 1947. Bei den Bränden kamen 17 Menschen ums Leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Spanien: Schwerste Brandschäden seit Jahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen