Spanien: Schneechaos im Norden

Ein später Wintereinbruch hat am Dienstag und in der Nacht auf Mittwoch in Nordspanien zu einem Chaos geführt. Dies berichten die spanischen Medien.

In Teilen von Asturien, Kantabrien, Kastilien-Leon, Navarra und im Baskenland (Euskadi) wurde Alarmzustand ausgelöst. Rund 2.300 Kinder mussten nicht in die Schule gehen, weil diese geschlossen blieben. Mehrere Straßen wurden gesperrt.

Auch 17 Bergpässe waren nicht befahrbar, bei rund 50 anderen galt Schneekettenpflicht. Meteorologen sagten weitere starke Schneefälle voraus. Im Norden wurden für Mittwoch Vormittag binnen kürzester Zeit 20 Zentimeter Neuschnee angekündigt. Aber selbst auf den Baleareninsel Mallorca, Menorca und Ibiza sank die Schneefallgrenze auf 500 Meter. Zufrieden waren die Skiorte in den Pyrenäen, in Andalusien (Sierra Nevada) und in der Umgebung von Madrid. Dort konnten die Skilifte endlich ihre Betriebe aufnehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Spanien: Schneechaos im Norden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen