Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spanien: Bono gibt Auszeichnung zurück

Nach harscher Kritik aus dem Oppositionslager will Verteidigungsminister Bono eine militärische Auszeichnung zurückgeben, die er für den Truppenabzug aus dem Irak erhalten hat.

Bono wolle das Verdienstkreuz zurückgeben, teilte sein Ministerium am Mittwoch mit. Die oppositionelle konservative Volkspartei (PP) war zuvor mit Bono hart ins Gericht gegangen. PP-Chef Mariano Rajoy forderte den Minister zu einem „Minimum an Anstand“ auf. „Es sei „weder ernst zu nehmen noch respektvoll, sich selbst einen Orden zu verleihen“, sagte Rajoy.

Spanien war unter der PP von Ex-Regierungschef Jose Maria Aznar einer der engsten Verbündeten der USA im Irak-Krieg. Aznars Nachfolger, Jose Luis Rodriguez Zapatero, beschloss nach seinem Wahlsieg im März den Abzug der Truppen aus dem Irak. Insgesamt hatte Spanien mehr als 1400 Soldaten dort stationiert. Ende April löste Bono bei einer Zeremonie im spanischen Badajoz die Brigade Plus Ultra II auf, die als Teil einer internationalen Einheit im Irak stationiert war.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Spanien: Bono gibt Auszeichnung zurück
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.