AA

Spaß beim Sprachwettbewerb

Feldkirch -  Mehr als eine sehr unterhaltsame Diskussion erlebten Teilnehmer, Betreuer und Juroren beim jüngsten Fremdsprachenwettbewerb für junge Leute an allgemein- und berufsbildenden höheren Schulen.
Bilder der Siegerehrung

„In einem Durchgang mussten die Finalisten in den Rollen von Hotelmanagern und einquartierten Schülern über gegenseitig festgestellte Mängel im Service bzw. um einen Preisnachlass streiten“, berichtete Betreuerin Christine Grass-Muther bei der Siegerehrung in der Pädagogischen Hochschule Feldkirch.

Ihr Kollege Paolo Notarantonico erzählte von der Aufgabe „Krieg und Frieden in einem italienischen Restaurant“, wo eine unfreundliche Servicekraft auf schwer zufriedenzustellende Gäste traf.

So viele Leben wie Sprachen

„Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst“, lautete eines der von Landesrat Sigi Stemer zitierten Sprichwörter. Er beteiligte sich an der Ehrung der Sieger, darunter Sybilla Schwärzler vor Anne Kühne und Manuel Hammerer in Italienisch. Als beste heimische Spanisch-Schüler werden Claudia Nesensohn und Caroline Kreckè das Ländle beim Bundesbewerb in Wien vertreten. In Englisch schnitt Isabella Freilinger vor Bettina Wurzer und ­Andreas Hasenburger als beste BHSlerin ab, während sich bei den AHSlern Elena Gamon vor Clemens Treichl und Lisa Schmid platzierte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Spaß beim Sprachwettbewerb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen