Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sophie Koch zur Kammersängerin ernannt

Hohe Auszeichnung für Opernsämgerin Sophie Koch
Hohe Auszeichnung für Opernsämgerin Sophie Koch
Die französische Mezzosopranistin Sophie Koch (47) ist am Donnerstag mit dem Berufstitel Kammersängerin ausgezeichnet worden. Sie habe "über Jahre hinweg für viele unvergessliche Abende in der Wiener Staatsoper gesorgt", sagte Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) bei der Verleihung. Koch versicherte, die Auszeichnung bedeute ihr mehr als eine "Goldene Schallplatte".


Die 1969 in Versailles geborene Sängerin debütierte nach ersten Erfolgen an renommierten Opernhäusern in London, Dresden und München 1999 als Cherubino in “Le nozze di Figaro” an der Wiener Staatsoper. Bisher sang sie hier an 69 Abenden neun Partien, darunter in “Cosi fan tutte”, “Ariadne auf Naxos”, “Don Giovanni”, “Werther” oder “Rosenkavalier”. Als Octavian war sie auch in den vergangenen zwei Festspielsommern in Salzburg zu erleben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Sophie Koch zur Kammersängerin ernannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen