AA

Sonntagsfrage: Regierung mit stabiler Mehrheit

Die Mehrheit der Österreicher ist mit der Regierung zufrieden.
Die Mehrheit der Österreicher ist mit der Regierung zufrieden. ©APA
Laut einer vom Meinungsforschungsinstitut "Unique Research" für "profil" durchgeführten Umfrage kann die ÖVP in der Sonntagsfrage zulegen und hält aktuell bei 40% (November 38%). Die Koalitionspartner der Grünen können einen Prozentpunkt dazugewinnen und stehen bei 13%.

Sowohl SPÖ (20%) als auch FPÖ (15%) verlieren jeweils einen Prozentpunkt. Die NEOS liegen wie im November bei 10 Prozent.

Kanzler Kurz verliert einen Prozentpunkt

In der Kanzlerfrage verliert Sebastian Kurz einen Prozentpunkt, liegt aber mit 39% weit an erster Stelle. Dahinter kann sich Norbert Hofer auf 11% (+ 3%) verbessern, Pamela Rendi-Wagner kommt auf 10% (- 2%), Werner Kogler bleibt bei 6%, Beate Meinl-Reisinger gewinnt in der Direktwahl einen Prozentpunkt dazu und liegt bei 6%.

Für eine Mehrheit der Befragten trifft es "sehr" (21%) beziehungsweise "eher" (34%) zu, dass die Regierung über das Jahr gesehen die richtigen Maßnahmen in der Corona-Krise gesetzt hat.

Nur 33 Prozent für Öffnung der Skigebiete

33% halten es für richtig, dass die Skigebiete zu Weihnachten geöffnet werden, 32% lehnen eine Öffnung in der heurigen Saison hingegen gänzlich ab. 22% würde ein Aufsperren der Skigebiete zu den Semesterferien reichen.

(n=814, maximale Schwankungsbreite +/- 3,4 %).

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Sonntagsfrage: Regierung mit stabiler Mehrheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen