Sonnenschein und Fußball setzen Vorarlberger Bier-Leergut zu

©APA, Privat
Bier könnte bald knapp werden - das liegt aber weniger an Hopfen und Malz, sondern an fehlenden Flaschen.

Die Sonne scheint vom Himmel und das Quecksilber im Thermometer klettert immer weiter nach oben, das schreit nach einem kühlen Bier. Nach der Erfrischung sollte man aber dringend sein Leergut zurückbringen, die Brauereien könnten sonst in Liefernöte geraten.

“Schlüpfen da durch”

Kurt Michelini von der Brauerei Frastanz konnte die Flaschen-Knappheit auf VOL.AT-Anfrage bestätigen. “Wir können gar nicht so viel abfüllen, wie wir gerne würden, da uns das Leergut fehlt. Noch merkt der Kunde nichts davon, aber das ist schon einmal passiert und könnte wieder vorkommen.” Das Problem sei aber wiederkehrend, im Sommer würden die Flaschen knapp werden. “Wir schlüpfen da dann jedes Mal irgendwie durch.”

Im Hinblick auf die Fußball-WM habe man aber das Leergut um etwa fünf Prozent aufgestockt, doch die Sport-Fans und der heiße Sommer ließen die Reserven schnell schmelzen. Das kann auch Thomas Theurer von der Brauerei Fohrenburg bestätigen. “Wir haben die Fußball-WM natürlich eingeplant, aber es ist schon seit April großteils schönes Wetter – das merkt man beim Absatz.”

Flaschen zurückbringen

Auch wenn die Produktion schon etwas “jonglieren” müsse, sei der Biervorrat weiter nicht gefährdet. “Der Bestand wird langsam kritischer, aber wir sind weit von einem Produktionsstopp entfernt.” Theurer appelliert aber trotzdem an alle Biertrinker, die leeren Flaschen wieder zurückzubringen.

Die Mohrenbrauerei in Dornbirn habe nach eigenen Angaben bislang keine Probleme mit dem schrumpfenden Flaschenvorrat. (VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sonnenschein und Fußball setzen Vorarlberger Bier-Leergut zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen