AA

Somalia: Friedenstruppe eingetroffen

In Somalia sind am Donnerstag die ersten Soldaten der vom UNO-Sicherheitsrat bewilligten Friedensmission eingetroffen, wie ein örtlicher Polizeichef mitteilte.

30 Soldaten aus Uganda seien in der Früh an Bord eines Militärflugzeugs in der Provinzstadt Baidoa gelandet, sagte Adan Biid Ahmed der Nachrichtenagentur AP. Insgesamt sollen 8.000 Mann der Afrikanischen Union das Land nach dem Rückzug der islamistischen Milizen stabilisieren.

Der Weltsicherheitsrat billigte ein entsprechendes Mandat am 20. Februar mit den Stimmen aller 15 Mitglieder. Die Afrikanische Union hat bisher erst Zusagen für die Hälfte der Soldaten, die eingesetzt werden sollen. Im Anschluss auf den auf sechs Monate angelegten Einsatz sollen dann möglicherweise Blauhelmsoldaten die langfristige Friedenssicherung in Somalia übernehmen.

Die Islamisten, die zuvor große Teile des Landes am Horn von Afrika beherrschten, wurden im Dezember vergangenen Jahres von somalischen Truppen der Übergangsregierung und äthiopischen Soldaten vertrieben. Dadurch konnte die von den Vereinten Nationen unterstützte Übergangsregierung erstmals seit ihrer Einsetzung im Jahr 2004 in der Hauptstadt Mogadischu einziehen. Seitdem kommt es aber immer wieder zu gewaltsamen Zwischenfällen. Seit dem Sturz des Machthabers Siad Barre 1991 herrschen in Somalia Gewalt und Anarchie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Somalia: Friedenstruppe eingetroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen