AA

Soldatin soll Neugeborenes getötet haben

Eine 23 Jahre alte deutsche Soldatin soll in einer Kaserne in Schwanewede (Niedersachsen) ihr neugeborenes Kind getötet haben. Gegen die Frau wird wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt.

Die beschuldigte Bundeswehrsanitäterin habe ihr Kind am Donnerstagmorgen auf der Toilette der Kaserne zur Welt gebracht. Nach Angaben der Anklagebehörde hat die 23-Jährige das Mädchen anschließend in einen Kübel gelegt und zugedeckt. Diesen habe sie in ihren Spind gestellt.

Bei der Obduktion konnte die Todesursache des Mädchens nicht genau geklärt werden. Fest steht jedoch, dass es bei der Geburt lebte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Soldatin soll Neugeborenes getötet haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen