AA

Solarlicht in den Buswartehäuschen von Langen bei Bregenz

Übergabe eines bestens gelungenen Projektes: Bgm. Hans Kogler, EPS soltec GF Richard Hutter und Projektleiter DI (FH) Markus Hertnagel.
Übergabe eines bestens gelungenen Projektes: Bgm. Hans Kogler, EPS soltec GF Richard Hutter und Projektleiter DI (FH) Markus Hertnagel. ©Schallert
Langen/Hörbranz.
Solarlicht für die Buswartehäuschen in Langen bei Bregenz

„Beleuchtete Buswartehäuschen bedeuten mehr Komfort und Sicherheit für alle Busbenützer in unserer Gemeinde, und es kann durchaus auch als weitere innovative Aufwertung  des Öffentlichen Personennahverkehrs gesehen werden“, so Bürgermeister Hans Kogler von Langen bei der offiziellen Präsentation dieses solarbetriebenen Beleuchtungsprojektes. Mit vor Ort der Geschäftsführer von „EPS soltec Solartechnik Hörbranz“ Richard Hutter und der Projektleiter Markus Hertnagel.

Insgesamt zehn Buswartehäuschen hat die Gemeinde Langen bei Bregenz mit diesem umweltfreundlichen und vom Stromnetz unabhängigen Beleuchtungssystem „Stationsun III“ ausgestattet. Und mussten die Busbenützer bisher in den Morgen-, Abend- und Nachtstunden großteils in unbeleuchteten Haltestellen auf die Busankunft warten, so können sie heute sogar noch etwas lesen oder den Fahrplan studieren.

Entwickelt und produziert wurde diese Buswartehäuschen-Beleuchtung „Made in Vorarlberg“ vom Hörbranzer Unternehmen EPS soltec, dem heimischen Anbieter für solare Straßenbeleuchtung. Die Montage erfolgte durch Mitarbeiter des Gemeindebauhofes Langen. Herzstück des Systems sind die effizienten LED-Module des EPS Partners Hella. So ist es möglich, mit lediglich drei Watt LED-Leistung die Wartehalle gut zu beleuchten. Die kostenlose Sonnenenergie für die eingesetzten LED-Leuchten wird von einem Photovoltaikmodul, welches direkt an den Rückwänden der Wartehallen angebracht wurde, in Verbindung mit einem hochwertigen Akku, geliefert.

Für die vielen typischen Buswartehäuschen im Bregenzerwald ohne eigenen Stromanschluss  konnte dieses „Pilotprojekt“ in Langen auch richtungsweisend sein, als kleiner Beitrag zur angestrebten Energieautonomie Vorarlbergs. Mit einer Gesamtinvestition von rund 15.000 Euro setzte hier die Gemeinde Langen in bester Zusammenarbeit mit EPS soltec Solartechnik GmbH in Hörbranz jedenfalls einen ersten Schritt.

 

Mehr wissen – EPS soltec Solartechnik GmbH in Hörbranz

EPS soltec Solartechnik ist spezialisiert auf kundenorientierte PV- Lösungen und innovative LED- Lichtlösungen (Straßen- und Wegebeleuchtung). Im Solar- Kleinmodul- Bereich ist EPS soltec Weltmarktführer. Ein weiterer Schwerpunkt ist der kundenspezifische Solarzellenzuschnitt mittels Wafersäge auf höchstem technischem Niveau. Beste Qualität und überzeugende Technik zeichnen EPS- Produkte aus, die alle das Qualitätslabel “Made in Austria” tragen. Alle Anlagen werden direkt im Firmensitz in Hörbranz gefertigt und sind somit Made im “Ländle”. Das Unternehmen EPS soltec wurde 2005 gegründet und exportiert mittlerweile über 30 Länder weltweit.

EPS soltec
Solartechnik GmbH
Lochauer Straße 2
A- 6912 Hörbranz
T +43 (0) 5573 85379/29
Mobil +43 (0) 664 2385728 – Hutter Richard, Geschäftsführer
Fax +43 (0) 5573 85379/99
info@eps- soltec.com
www.eps- soltec.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Langen
  • Solarlicht in den Buswartehäuschen von Langen bei Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen