AA

SoHo-Vorsitzender Tolar besorgt

©APA
Auch dem Vorsitzenden der Homosexuellenorganisation SoHo (Sozialdemokratie und Homosexualität) Günter Tolar macht der bevorstehende Papstbesuch Sorgen.

Es sei zu befürchten, dass sich der Papst unzulässiger Weise in die österreichische Innenpolitik einmischen werde. Österreichs Politiker müssten das zurückweisen, meinte er am Donnerstag in einer Aussendung.

Der Papst habe sich bisher bei fast all seinen Auslandsreisen auf „teilweise unerträgliche Weise“ in die dortige Innenpolitik eingemischt. Benedikt XVI. sei gegen Frauen, die Abtreibung und gegen gleichgeschlechtliche Beziehungen, meinte Tolar. Jetzt sei zu erwarten, dass „der Papst auch Österreich mit seinen reaktionären Ansichten ’beglücken’ wird“. Tolar hofft, dass „unsere Politiker jeden Versuch der Beeinflussung der österreichischen Gesellschaftspolitik durch den Papst zurückweisen“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Papst
  • SoHo-Vorsitzender Tolar besorgt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen