AA

Sofia: Präsident für zweites Atomkraftwerk

Der bulgarische Präsident Georgi Parwanow hat sich für den Weiterbau eines zweiten bulgarischen Atomkraftwerkes an der Donau eingesetzt.

Bei einem Besuch des Standortes bei Belene am Donnerstag erinnerte Parwanow daran, dass Bulgarien fast eine Milliarde Euro in dieses Projekt investiert habe, wie die amtliche Nachrichtenagentur BTA meldete. Die Bauarbeiten bei Belene waren 1990 auf Druck von Umweltorganisationen eingestellt worden. Mehrere ausländische Investoren, darunter aus Russland, Kanada und Tschechien, haben bereits Interesse am einer Beteiligung am Bau des zweiten bulgarischen Atomkraftwerkes gezeigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Sofia: Präsident für zweites Atomkraftwerk
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.