Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

So stimmten die Ländleklubs wegen der 1b-Reform ab

©Stiplovsek
60. ordentliche Jahreshauptversammlung des Vorarlberger Fußballverbandes brachte keine Neuerung in der 1b-Reform

Im Eilzugstempo von nur zwei Stunden ging die 60. Ordentliche Hauptversammlung des heimischen Fußballverbandes im Spielcasino Bregenz mit vielen Ehrengästen, Vereinsfunktionären und dem Verbandsvorstand über die Bühne. Das Wichtigste auf sportlicher Ebene war die Abstimmung über das 1b-Reformmodell. Mit 40:22 haben sich die Ländleklubs mit einem klaren Votum für die Beibehaltung der bisherigen 1b-Reform ausgesprochen. „Ich bin froh über die Abstimmung, jeder Klub sieht es sportlich aus anderer Sicht. Jetzt ist aber für die nächsten Jahre Klarheit geschaffen worden“, sagt VFV-Langzeitpräsident Dr. Horst Lumper.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • So stimmten die Ländleklubs wegen der 1b-Reform ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen