Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

So können Betriebe Kurzarbeit ansuchen

Wirtschaftskamme
Wirtschaftskamme ©APA
Die Sozialpartner haben ein vereinfachtes Kurzarbeitsmodell vereinbart, damit möglichst viele Beschäftigte in den Betrieben gehalten werden können.

Die Sozialpartnervereinbarung zwischen Wirtschaftskammer und Gewerkschaft ist gleichzeitig eine Betriebsvereinbarung und in Betrieben ohne Betriebsrat eine Einzelvereinbarung. Für Kurzarbeit werden Mittel von bis zu 400 Millionen Euro bereitgestellt.

Um die Abwicklung der Kurzarbeit für die Unternehmen so einfach wie möglich zu gestalten, können im Unternehmen unterschriebene Kurzarbeitsvereinbarungen direkt an die Wirtschaftskammer Vorarlberg (kurzarbeit@wkv.at) geschickt werden.

Die Kurzarbeitsvereinbarungen werden von der Wirtschaftskammer direkt an die zuständige Gewerkschaft zur Unterfertigung und von dort an das Arbeitsmarktservice weitergeleitet.

Infos und Kontakt

Alles Infos zur Corona-Kurzarbeit sind auf der Website der Wirtschaftskammer ersichtlich.

Haben Sie Fragen zur Kurzarbeit? - die Mitarbeiter der Wirtschaftskammer Vorarlberg sind für Fragen wie folgt zu erreichen:

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • So können Betriebe Kurzarbeit ansuchen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen