Snowboard-WM: Lange Reise, beinharte Piste

Markus Schairer und Susanne Moll sind am Mittwoch nach 24-stündiger Reise im koreanischen WM-Ort Gangwon angekommen.

Am Donnerstag machten die WM-Starter erstmals Bekanntschaft mit der Snowboardcross-Strecke.

 

“Die Fahrten sind noch verbesserungswürdig”, meinte Schairer nach dem ersten Training und konnte sich eine Bemerkung über die beinharte Piste nicht verkneifen: “Bobpilot Jürgen Loacker wäre auf diesem Kurs wahrscheinlich nur knapp hinter uns!”

 

Das Programm der nächsten Tage: Am Freitag steht das zweite Training auf dem Programm, am Samstag folgt schon die Qualifikation. Und am Sonntag wartet auf Moll (Bild) und Schairer der große Auftritt mit den K.O.-Läufen der besten 16 (Damen) bzw. 32 (Herren).

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Snowboard-WM: Lange Reise, beinharte Piste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen