Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Snowboard Cross: Hämmerle im Gelben Trikot ins "Sprint-Doppel"

Kürzerer Kurs und Sechser-Läufe für Alessandro Hämmerle auf dem Feldberg.
Kürzerer Kurs und Sechser-Läufe für Alessandro Hämmerle auf dem Feldberg. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Auf dem Feldberg im Schwarzwald wird sechs Wochen nach dem Auftakt im Montafon der Weltcup im Snowboard Cross fortgesetzt. Der Vorarlberger Alessandro Hämmerle startet mit dem Gelben Trikot in das "Sprint-Doppel" am Wochenende. Auf dem kürzeren, aber breiteren Kurs starten sechs statt vier Boarder.

“Als guter Starter könnte mir der Sprint entgegen kommen”, meinte Hämmerle vor den nur rund 30 Sekunden dauernden Läufen. Das in der engeren Heimat erstmals eroberte Führungstrikot will er in Deutschland jedenfalls nicht abgeben. “Es ist eine zusätzliche Motivation, mit dem Leadertrikot zu fahren. Ich werde alles geben, um den Feldberg auch wieder als Erster im Weltcup zu verlassen.”

Im ÖSV-Herren-Sextett ist auch Markus Schairer dabei, der im Montafon für einen heimischen Doppelsieg gesorgt hatte. Gemeinsam mit Maria Ramberger reisen Hämmerle und Schairer nach dem Wochenende zu den X-Games nach Aspen.

ÖSV-Aufgebot Weltcup Snowboard Cross auf dem Feldberg:

Maria Ramberger (NÖ) bzw. Hanno Douschan (K), Alessandro Hämmerle (V), Sebastian Jud (B), Julian Lüftner (T), Lukas Pachner (W), Markus Schairer (V)

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Snowboard Cross: Hämmerle im Gelben Trikot ins "Sprint-Doppel"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen