AA

Snoop Dogg muss Mist einsammeln

©AP
Nach seiner Verurteilung wegen illegalen Waffenbesitzes muss Rapper Snoop Dogg 160 Sozialstunden in einem öffentlichen Park leisten.  Video im Bericht

Die Behörden im kalifornischen Bezirk Orange erklärten am Donnerstag, der Rapper werde in dem Park Blätter zusammenrechen, Bänke streichen und Müll aufsammeln.

Sein Anwalt Donald Etra sagte, ein Termin für die Arbeit stehe noch nicht fest. Snoop Dogg, mit bürgerlichem Namen Cordozar Calvin Broadus Jr., wolle die Sozialstunden so schnell wie möglich hinter sich bringen.

Snoop Dogg wurde vor einem Jahr festgenommen, weil auf dem John-Wayne-Flughafen im Orange County ein Ausziehstock in seinem Gepäck gefunden wurde, der von den Behörden als gefährliche Waffe eingestuft wurde. Snoop Dogg erklärte hingegen, es handle sich um ein Requisit für Dreharbeiten in New York. Er wurde zu gemeinnütziger Arbeit und einer Geldstrafe verurteilt.

Snoop Dogg: Boss´Life
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Snoop Dogg muss Mist einsammeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen