Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Slowenien begrenzt Einreise von Flüchtlingen

Als Reaktion auf ähnliche Ankündigung aus Österreich begrenzt Slowenien die Einreise von Flüchtlingen.
Als Reaktion auf ähnliche Ankündigung aus Österreich begrenzt Slowenien die Einreise von Flüchtlingen. ©APA/AFP
Slowenien wird die Einreise von Flüchtlingen ab sofort begrenzen. Das teilte das Innenministerium in Ljubljana am Sonntag und erklärte, es geschehe mit Blick auf einen von Österreich angekündigten gleichen Schritt.

Kroatien sei über die Pläne Sloweniens informiert worden, teilte das Innenministerium mit. Nähere Angaben machte die Regierung in Ljubljana zunächst nicht.

Laut dem slowenischen Fernsehen sollen ab Montag weniger Flüchtlinge einreisen dürfen, sodass täglich nur noch tausend Flüchtlinge die Grenze nach Österreich passieren würden.

Aktuelles zum Thema:

Österreich hatte im Jänner bekannt gegeben, in diesem Jahr nur noch 37.500 Asylbewerber aufzunehmen, weniger als halb so viele wie die rund 90.000 des Vorjahrs. Der Flüchtlingsandrang über die Balkanroute nach Europa hatte sich im vergangenen Jahr dramatisch zugespitzt. Von dort aus machen sich die Schutzsuchenden vor allem auf den Weg nach Deutschland, Schweden und Österreich.

Auch Serbien droht mit Grenzschließung

Serbien indes droht damit, seine Grenzen zu schließen. Sein Land sehe sich gezwungen, die Grenzen zu schließen, sollten andere Staaten entlang der Flüchtlingsroute dies tun, erklärte Außenminister Ivica Dacic. “Wir sind besorgt wegen einer fehlenden einheitlichen Politik der Europäischen Union”, so Dacic.

Durch die Maßnahmen anderer Länder werde Serbien in eine schwierige Situation versetzt, meinte Dacic. Wenn nach der Ankündigung Österreichs, heuer nur 37.500 Flüchtlinge aufnehmen zu wollen, auch Slowenien und Kroatien nachziehen, wäre Serbien gezwungen, seine Grenzen ebenfalls zu schließen. “Wir haben keine Möglichkeit, so viele Menschen bei uns aufzunehmen”, erklärte er. Dacic deutete an, dass es möglicherweise mitten im Wahlkampf zu einer Grenzschließung kommen könnte. Am 24. April finden in Serbien vorgezogene Parlamentswahlen statt. (APA/AFP/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Slowenien begrenzt Einreise von Flüchtlingen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen