AA

Slalom-Rekordsieg für Schild

Marlies Schild hat am Sonntag den Weltcup-Slalom in Zwiesel überlegen mit 2,23 Sekunden Vorsprung gewonnen. Sie übernahm damit 15 Punkte vor Nicole Hosp auch die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung.

Marlies Schild hat mit 2,23 Sekunden und somit dem viertgrößten Vorsprung der Weltcup-Geschichte auch den Weltcup-Slalom in Zwiesel gewonnen. Ihr achter Saisonsieg brachte die Salzburgerin vor dem Finale auch wieder an die Spitze der Weltcup-Wertung. Schild egalisierte zudem auch beide Allzeit-Saisonrekorde der ÖSV-Damen. 20 Saisonsiege hatte es bisher nur in der Saison 1998/1999, 47 Podestpätze erstmals im Vorjahr geben.

Schild demonstrierte am Sonntag auf dem Arber im Bayrischen Wald einmal mehr ihre Slalom-Sonderklasse. Fast eine Sekunde Vorsprung hatte sie schon nach Lauf eins, verzichtet dann aber auf einen Sicherheitslauf und deklassierte mit neuerlicher Laufbestzeit den Rest der Welt. 2,23 Sekunden bedeuteten den größten Vorsprung in einem Damen-Weltcupslalom seit 32 Jahren (Morerod in Aprica 2,86 vor Mittermaier). Schild hat nun sieben von bisher acht Saisonslaloms gewonnen und insgesamt in mehr als der Hälfte aller Slalom-Durchgänge dieser Saison (14 von 22) Bestzeit erzielt. “Ich war doch etwas nervös, habe aber trotzdem auch im Finale voll riskiert”, strahlte Schild über ihren 15. Weltcup-Sieg, den 13. im Slalom. Sie überdeckte damit etwas eine mittelmäßige Teamleistung. Nur fünf waren am Start, außer Schild kam keine in die Top-Ten.  

Der Vorsprung in der Gesamtwertung beträgt vor dem Finale kommende Woche in Lenzerheide aber nur 15 Punkte auf Teamkollegin Nicole Hosp. Die Tirolerin verlor ihre Gesamt-Führung schon im ersten Lauf mit zwei kapitalen Stehern, wurde dann immerhin noch Elfte. 51 Punkte hinter Schild folgt vier Rennen vor Schluss Julia Mancuso (USA) auf Platz drei, Renate Götschl ist nach ihrem Slalom-Verzicht weiterhin Vierte. Damit kommt es bei den Damen zu einem fast schon brutalen Kampf um die große Kristallkugel. Damenchef Herbert Mandl kann nur hoffen, dass sich seine Mädchen nicht selbst aufreiben und Mancuso die lachende Vierte ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Slalom-Rekordsieg für Schild
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen