Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Skywalk - Verbindung zur Station Spittelau

Der "Skywalk" soll die Guneschgasse in Döbling mit dem U-Bahn-Knotenpunkt Spittelau verbinden - auch die bislang brach liegende ehemalige Stadtbahntrasse soll wieder genutzt werden.

In einem gemeinsamen Mediengespräch von GR Franz Ekkamp und der Bezirksvorsteherin vom Alsergrund, Martina Malyar, am Mittwoch wurde die für 2006 geplante Rad- und Fußwegverbindung “Skywalk” vorgestellt. Dahinter verbirgt sich eine ca. 145 Meter lange barrierefreie Verbindung zwischen Guneschgasse (Döbling) und dem U-Bahn-Knotenpunkt Spittelau. Beide Politiker sprachen von einer deutlichen Infrastruktur-Verbesserung. Die Gesamtkosten belaufen sich laut Auskunft der MA 29 (Brückenbau) auf etwa 3 Millionen Euro. Nach einem international ausgeschriebenen Architekturwettbewerb, an dem sich 52 Büros beteiligten, erhielt die ARGE Architekturstudio Bulant & Wailzer den Zuschlag. In diesem Zusammenhang wird auch ein neuer Lift Richtung Heiligenstädter Strasse errichtet.

Stadtbahntrasse bei Spittelau wird Fuß- und Radweg


In einem weiteren Schritt soll auch die bislang brach liegende ehemalige Stadtbahntrasse von der Spittelau Richtung Donaukanal wieder als Fuß- und Radweg zur Verfügung stehen. Klappt alles, dann soll auch dieser Radweg im kommenden Jahr der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Wichtiges Detail für die Radfahrer: die Sperre des Donaukanal-Radweges auf Seiten der Spittelau ist aufgehoben. Somit sind wieder beide Seiten mit dem Fahrrad zu benutzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 9. Bezirk
  • Skywalk - Verbindung zur Station Spittelau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen