Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Skulpturen "wachsen" im Villapark

Herbert Albrechts Skulptur im Villapark bekommt Gesellschaft.
Herbert Albrechts Skulptur im Villapark bekommt Gesellschaft. ©Harald Hronek

(amp) “Kultur auf Falkenhorst” feiert mit einer Skulturen-Ausstellung sein zehnjähriges Bestehen. Die Vorarlberger Künstler Herbert Albrecht und Abrecht Zauner, die Tiroler Franz und Magnus Pöhacker, der Oberösterreicher Erwin Reiter und Florian Schaumberger aus Niederösterreich verwandeln den Villapark und den Pöllnitzkeller in eine Skulpturenlandschaft und ein Skulpturenkabinett. Alle hier vertretenen Kunstschaffenden haben ihre Wurzeln in der Fritz Wotruba-Schule. Wotruba ist einer der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts, der zunehmend in archaisierender Stilisierung mit kubischen Formelementen, wobei die kantig-blockhafte Grundstruktur des Steins entscheidender Ausdrucksträger wurde. Ausstellungseröffnung ist heute Donnerstag, 24. Juni um 19 Uhr im Pöllnitzkeller der Villa Falkenhorst. Die Figuren bleiben bis zum 22. August im Park und im Pöllnitzkeller zur freien Besichtigung. Bei der Vernissage der von Albrecht Zauner kuratierten Ausstellung gibt Winfried Nußbaummüller eine Einführung. das Podium für Improvisationskunst mit Brigitte Jagg sorgt für Tanz und Musik zur Eröffnung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Thüringen
  • Skulpturen "wachsen" im Villapark
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen